Mein Waldspaziergang, Teil 2

Heute möchte ich Euch ein besonders schönes Gedicht mit in den Tag geben, welches mir auf meinem Herbst-Wald-Spaziergang durch den Kopf ging. Es hat für mich ganz viel von Abschied – und die ersten Zeilen … Weiterlesen →

Den Dingen seinen Lauf lassen

Jedes Jahr aufs Neue versuche ich super hartnäckig und bockig wie ein kleines Kind die ersten, zweiten, dritten, vierten, fünften und sechsten Anzeichen dafür, dass sich der Sommer so langsam verabschiedet, zu ignorieren. Ich beachte … Weiterlesen →

Das Gefühl unendlicher Freiheit

Gestern haben meine Kinder Zeugnisse bekommen – dieses Ereignis ging aber völlig in der für die jungen Seelen viel wichtigeren Situation unter: SECHS WOCHEN SOMMERFERIEN!!!! Ich muss zugeben: ich habe ihrem Jubel mit ganz leichtem … Weiterlesen →

Erstarrte Welt

Normalerweise kann ich dem Gesellen Winter ja nicht so viel abgewinnen – ich bin halt so ein absoluter „Frierknöddel“ und ich mag die Farben gelb, grün, blau nun mal wirklich lieber als diese vielen Schattierungen … Weiterlesen →